Pinnwand MiSO-Mitglieder
28.03.2017
VII. Internationales Kammertheaterfestival MOST vom 28.03. – 01.04.2017
Eintritt: 15 Euro / Ermäßigungen möglich
Aufführungen in unterschiedlichen Sprachen (deutsch, englisch, russisch)
Informationen und Karten unter 0511 – 352 20 20 (Di. – Fr. 10:00 – 14:00 Uhr)
Wo?
THEATER in der LIST
Spichernstraße 13
30161 Hannover
Anfahrt:
Stadtbahn 1 oder 2 Hst. “Werderstraße” oder Bus 128 Hst. “Kriegerstraße”
1. Tag - Theaterstück "Produkt" (Deutschland, Stuttgart)
28. März, Beginn um 19.00 Uhr, auf Deutsch
2. Tag - Theaterstück "Puschkin Stand Up" (Kasachstan, Almaty)
29. März, Beginn um 19.00 Uhr, auf Russisch mit deutscher Moderation
3. Tag - Theaterstück "Solo aus dem Orchestergraben" (Schweden, Malmö)
30. März, Beginn um 19.00 Uhr, auf Russisch
4. Tag - New Orleans Musical "'33, a Kabarett" (USA, New Orleans)
31. März, Beginn um 19.00 Uhr, auf Englisch mit deutscher Moderation
5. Tag - Theaterstück "Heute weder Hamlet" (Deutschland, Hannover)
1. April, Beginn um 13.00 Uhr, auf Deutsch
"Wir wollen nicht kämpfen, wir wollen reden!"
17.03.2017
Bis zum 10.März waren in Mittelfeld farbenfrohe Bilder von Kindern aus Russland und Deutschland zu sehen. Der Verein „Dialog Plus Integration“, der Nachbarschaftstreff Mittelfeld, der Verein „Kulturinitiative“ und das Projekt MDraWing von Marija Drozdetskaja haben zusammen diese Bilderausstellung organisiert.
In Rahmen diese Maßnahme gab es auch ein Gitarren-Duo-Konzert, das Kinder-Theaterstück „Rote Käppchen und Froschkönigin“ des Theaters „Version und Varianten“, eine Mal-Aktion für Kinder, eine Kinderdisko und Tanz für Senioren.
In der Ausstellung waren viele Besucher.

Hilfsverein sammelt Spenden für syrische Flüchtlinge
13.02.2017
Azadi, der Deutsch-Kurdische Hilfsverein für Syrer e.V., hat eine Basis in der Mecklenheidestraße 26 (30419 Hannover-Vinnhorst). Sie ist samstags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Dort, in einem ehemaligen Bunker, sammelt Azadi Kleidung, Wolldecken und Schuhe für alle Altersgruppen und Jahreszeiten für syrische Flüchtlinge in Syrien und syrischen Nachbarländern. Außerdem werden dringend medizinische Produkte, Geräte und Hilfsmittel wie Krücken, Rollatoren und Rollstühle gesucht. Syrische Flüchtlingskinder würden sich sehr über Spielzeuge und Kinder- und Schulbedarf jeder Art und Form freuen. Spenden - darunter auch Möbel - werden auch an syrische und andere Flüchtlinge in Deutschland verteilt.

Kontakt:
azadi-ev@hotmail.de
0157 3 6283323 (Abdul Hamid Khalil)
23.01.2017
Nach dem chinesischen Kalender fällt das chinesische Frühlingsfest in diesem Jahr auf den 28. Januar. Es beginnt dann das Jahr des Hahnes. Wir hatten verabredet, an diesem Abend alle rote Kleidung zu tragen, weil in China rot die Farbe des Glücks ist.

Deshalb haben wir die Bräuche und Sitten und auch das Essen zu diesem Ereignis als Thema für unser Januar-Treffen genommen, und drei unserer chinesischen Freundinnen Lin Kurth, Xiaohong Roch und Tao Huang haben diesen Abend gestaltet.

Lin Kurth hatte einen schönen Vortrag über die Sitten und Gebräuche zum chinesischen Neujahrsfest vorbereitet. Dank der Unterstützung des "Houses of Ressources" konnten wir ihre Powerpointpräsentation mit Hilfe eines Beamers auf einer Leinwand ansehen.

Xiaohong Roch und Tao Huang haben die traditionelle chinesische Neujahrsspeise "Jiao Zi" mit verschiedenen Füllungen vorbereitet. Sie haben uns erzählt, wie man die Füllung zubereitet, und demonstriert, wie man aus der Füllung und einer kleinen Portion Teig die Teigtaschen formt, damit das Essen nach dem Kochen auch schön aussieht.

Damit wir das Essen auch genießen konnten, hatten sie zu Hause schon größere Portionen vorbereitet. Wenn man dieses leckere Essen genießt, möchte man eigentlich an jedem Tag Neujahr feiern.

Zum Schluß hatte Sarin noch eine sehr schöne Nachricht für uns: Sie hat die Zusage für ihre Einbürgerung erhalten, und in ein paar Wochen soll das Fest im Rathaus Hannover statt finden. Daher haben wir mit Unterstützung unserer deutschen Freundinnen schon einmal die Nationalhymne geübt.

Wir wünschen allen Freundinnen und Freunden der Asiatischen Frauengruppe viel Glück und Gesundheit und viel Erfolg im Jahr des Hahnes.
06.01.2017
Der Nachhilfeunterricht beim Afrikanischen Dachverband Norddeutschland e.V. soll Schülern in erster Linie Spaß am Lernen vermitteln und aufzeigen, dass Erfolg und gute Noten sich gut anfühlen. Gleichzeitig wollen wir den Ehrgeiz unserer Schüler wecken, sich selbst höhere Ziele zu stecken und ihren eigenen Weg in unserer Gesellschaft zu definieren.
Ein engagiertes Team von mehr als 20 Lehrkräften unterschiedlichster kultureller Hintergründe steht unseren Nachhilfeschülern zur Verfügung. Schüler lernen in 90-minütigen Einheiten entweder alleine mit einer Lehrkraft oder in 2er-Gruppen, je nach Fach und persönlichem Bedarf. Hierbei werden nicht nur Schulhausaufgaben nachbearbeitet und Themen aus den vergangenen Unterrichtsstunden wiederholt, sondern generelle Perspektiven innerhalb des jeweiligen Schulfachs verdeutlicht und Zusammenhänge erklärt.
Das Angebot kann von jedem Schüler, ungeachtet der Herkunft, in Anspruch genommen werden. Unser Nachhilfeangebot ist sowohl auf Lehrer- als auch Schülerseite ein buntes Abbild der Gesellschaft in Deutschland. Wir leben eine integrative Gesellschaft jeden Tag.
Wenn Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns gern.
info@adv-nord.org oder Tel: 0511 – 2611582 bzw. 0511 - 3681538
MiSO e. V.
Buntes Programm mit international besetztem Chor bei samo.fa-Aktionstag in Hannover
28.11.2016
60 Besucherinnen und Besucher fanden am letzten Samstag den Weg in den großen Saal des Freizeitheim Linden. Highlight des bunten Nachmittags in Hannover-Linden unter dem Motto „Gemeinsam hier“: Der überwiegend aus Geflüchteten bestehende „Chor der Nationen“. „Hier darf jeder mitmachen, das ist der besondere Reiz“, kommentierte eine Sängerin. Geboten wurde unter anderem neben „Oh happy day“ auch „Amazing Grace“ oder „L’amour est un oiseau rebelle“ aus der Oper Carmen.

Mit einem Repertoire von Arie über Gospel bis persisches Volkslied umrahmten die 25 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Mohsen Khan die Vorstellungen verschiedener Personen auf dem orangefarbenen „samo.fa-Sofa“. Moderator Jo Schrader führte durch das Programm und befragte seine Sofa-Gäste.

Sein erster Gesprächspartner: MiSO-Vorstand Abayomi Bankole, der sich mit dem von ihm 2007 gegründeten Afrikanischen Dachverband Nord als „Brückenbauer“ in die deutsche Gesellschaft sieht. Sein Credo ist es, Diskriminierungen entgegenzuwirken und Integration zu fördern.

Weiter im Programm: Charlotte Randier, vom hannoverschen MiSO-Netzwerk und bei samo.fa. Was bewegt eine Frau aus Frankreich, sich in Deutschland für Migrantinnen und Migranten stark zu machen? Danach eine kurze Filmeinspielung zu „Welt-in-Hannover.de“, auf dem Sofa ein Interview mit Claudia Ermel über das vielsprachige Internetportal, das die Vielfalt der hannoverschen Gesellschaft widerspiegelt.

Refi Kahveci-Salman und Petra Maria Brandes vom Projekt „Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge 3“ berichteten über Schwierigkeiten und Chancen bei der Eingliederung von Geflüchteten in das Berufsleben. Diego Ramirez und Khaled Al Raghban stellten das Mit-Mach-Projekt „Gemeinsam.Welten.Teilen!“ vor, in dem es um das Weitergeben von Wissen und die Entwicklung gemeinsamer Idden unter anderem im wissenschaftlichen Bereich geht.

Besondere leckere Überraschung am Nachmittag: ein syrisches Büffet mit Fasoulia und Botates befarouge. Gekocht hatte die nunmehr berühmte Kochgruppe „Meet, Greet and Eat“. Das sind derzeit fünf junge Männer aus Syrien und der ehrenamtlich Engagierte Olaf Schultchen, erreichbar unter meetgreetandeat@gmx.net. Auf dem Sofa berichtete Olaf von den Anfängen seiner multi-kulti-Kochgruppe und den aktuellen Catering-Erfolgen in Hamburg und im Wendland.

(wobe)
22.11.2016
Hier lernst Du die Grundlagen zum Erstellen fetter Beats, mit Freeware, Apps sowie professioneller Software. Die Sounds zum Samplen werden wir in der Stadt Hannover suchen und finden. An Soundmaterial wird es uns nicht mangeln. Straßenmusiker, Plattenläden, Konzerte, Jazzclubs oder das Geräusch der Straßenbahn - die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Gute Beispiele für samplebasierten Sound sind Legenden wie Pete Rock, 9th Wonder, Madlib etc.

Ab November jeden Dienstag, 17:00-19:00 Uhr im Freizeitheim Vahrenwald.
Für TeilnehmerInnen von 16 bis 26 Jahren. Anmeldung bei Yorick Gehlen: yorick.gehlen@hannover-stadt.de.

Foto: Becca Clark
Der Indische Verein Hannover (IASH) hat aus Anlass des 147sten Geburtstages von Mahathma Gandhi einen Empfang gegeben.
10.10.2016
Am Internationalen Tag der Gewaltlosigkeit, dem 5. Oktober, kamen über 200 Gäste in die Räume der Internationalen Schule der Hannover Region am Schützenplatz. Eingerahmt von "Cultural Performance" gab es interessante Ansprachen, auch vom Indischen Botschafter in Deutschland. Es wurde u.a. ein Grußwort von Altkanzler Gerhard Schröder verlesen. Ein Zeitzeuge berichtete eindrucksvoll von seiner Begegnung mit Gandhi und Nehru. Den Abschluss krönte ein "Indian Buffet". Einige Impressionen von dem gelungenen Abend sind in der Fotogalerie gespeichert.

(wobe)
Kurz vor den niedersächsischen Kommunalwahlen fand am 03.09.2016 das erste Seminar unserer 12-teiligen Reihe “Orientierung in der Politik für russischsprachige Migranten” statt.
06.09.2016
Mehrsprachige KunstWerkstatt
25.07.2016
Seite:1 2 3 4 5 6
MiSO e. V.
MiSO-Plenum mit anschließendem Winterfest und einem Blumenstrauß für Abayomi Bankole
10.12.2018
Freitag, den 9. Dezember 2018, fand in den Räumen der MiSO-Zentrale am Mengendamm 12 die zweite Mitgliederversammlung dieses Jahres statt. Auf der Tagesordnung des Plenums stand u.a. ein Bericht über die Arbeit der MiSO-Treffpunkte.
Projektleiterin Maria Drozdetskaya zeigte Kinderzeichnungen in Hannover-Mittelfeld
10.12.2018
Jede Ausstellung ist ein kleines Kunstfest. Dieses Eindringen in ein Märchen, das ist die Verwaltung eines Traumes, es ist das Eintauchen in die Welt der kühnen Vorstellungen und der süßen Träume. In unserer schönen Stadt fanden seit mehreren Jahren Ausstellungen von Werken junger Künstler und Teilnehmer des Projekts MDraWing statt.

Der Künstler braucht einen Zuschauer. Die Aufmerksamkeit und das Interesse der Besucher geben zusätzliche Impulse für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten und stärken das Selbstvertrauen. Dies ist ein mutiger Start in die Welt der Kunst für junge Künstler.

Gut besuchtes "Concert for Rohingya" am 28.09.2018 in der Christuskirche brachte 850 € Spenden
02.10.2018
Das größte Flüchtlingslager der Welt liegt in Bangladesh. Am 28. September 2018 machte eine Benefizveranstaltung in der Christuskirche auf die dort lebenden Rohingya aufmerksam.

Knapp eine Million Menschen sind in den letzten zwei Jahren aus Myanmar (Burma) ins benachbarte Bangladesch geflohen. Sie gehören der muslimischen Volksgruppe der Rohingya an, die im mehrheitlich buddhistischen Myanmar diskriminiert und verfolgt wird. Im selbst völlig verarmte Bangladesch, im bengalischen Cox’s Bazar, ist das größte Flüchtlingslager der Welt entstanden.

UnterstützerInnen für Sprachkurse gesucht
14.09.2018
Wir, die Initiative für Internationalen Kulturaustausch, suchen dringend Unterstützer*innen für unsere Alphabetisierungs- und A1 und A2 Kurse! Es wäre schön, wenn ihr schon Erfahrungen im Unterrichten von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund habt! Ihr solltet spontan, kreativ und geduldig sein und Spaß am Unterrichten dieser Zielgruppe haben. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann meldet euch bitte. Wir freuen uns auf euch!

Ansprechpartnerin: Kathlen Dreckshage (Ehrenamtskoordination)

Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V.

Zur Bettfedernfabrik 1, 30451 Hannover

Tel.: 0511-44 04 84

info@iik-hannover.de

www.iik-hannover.de


Das Sommerfest der Initiative für Internationalen Kulturaustausch (IIK) begeisterte in der Faust-Warenannahme
28.06.2018
„Alle, die mit uns gemeinsam einen interkulturellen Austausch und dessen Vielfalt friedlich und bunt feiern möchten, sind herzlich eingeladen!“, begrüßte die Leiterin der Initiative für Internationalen Kulturaustausch (IIK), Mahjabin „Lipi“ Ahmed, die zahlreich erschienenen Gäste. Unter ihnen auch Konstanze Beckedorf, städtische Sozial- und Sportdezernentin, und Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube.

MiSO e. V.
13.12.
Termin für alle Geförderten und für Interessierte. Vorstellung aller Projekte aus 2018, Feedbackrunde, Kooperationsbörse für gemeinsame Projekte im kommenden Jahr.
Präsentiert von: MiSO e. V.
17:30 bis 19:30 Uhr
Eintritt: frei, bitte anmelden!
MiSO-Netzwerk Hannover e.V.
Mengendamm 12
30177 Hannover
14.12.
Eziden feiern das Ende der Fastenzeit
Präsentiert von: Ezidische Akademie e. V.
16 Uhr
Eintritt: frei; bitte anmelden
Gaststube des TuS Vinnhorst
Grashöfe 25
30419 Hannover
18.12.
Geschichten aus und über Linden
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 19:00 Uhr
Eintritt: Frei
Kulturzentrum Faust
Warenannahme
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover
MiSO e. V.
20.12.
Einführung und Arbeit am eigenen Verwendungsnachweis zu HoR-Projekten, die in 2018 durchgeführt worden sind - mit Unterstützung der PromotorInnen.
Präsentiert von: MiSO e. V.
17:00 bis 20:00 Uhr
Eintritt: frei, bitte anmelden!
MiSO-Netzwerk Hannover e.V.
Mengendamm 12
30177 Hannover
21.12.
Das iranische Fest zur Wintersonnenwende
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 19:00 Uhr
Kulturzentrum Faust
Warenannahme
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover
MiSO e. V.
© Foto: Martin Tönnies
25.01.
Ein Wochenende in Loccum mit jungen Geflüchteten im Alter von 17 bis 27 Jahre
Präsentiert von: MiSO e. V.
bis zum 27.01.2019
Eintritt: frei, bitte anmelden!
Ev. Akademie Loccum
MiSO e. V.
30.01.
Nach der Migrationskonferenz ist vor der Migrationskonferenz. Wie es 2019 weiter gehen soll, wollen wir in der MiSO-Arbeitsgruppe "Partizipation" diskutieren.
Präsentiert von: MiSO e. V.
16:30 Uhr
Eintritt: nur für MiSO-Mitglieder
kargah
Zur Bettfedernfabrik 1
Linden-Nord
25.02.
Der ultimative Hirnschmalz-Battle
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 20:00 Ihr
Eintritt: frei, Anmeldung unter : dernachbarincafe@kulturzentrum-faust.de
01.05.
Internationales 1. Mai-Fest
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 14:00 Uhr
Eintritt: frei
Kulturzentrum Faust
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

© 2018 MiSO-Netzwerk Hannover e. V.