Fußballturnier „Kicken gegen Vorurteile“ – seit elf Jahren eine Erfolgsgeschichte
26.06.2018
Fast alle reden von Fußball. Nicht nur in Russland – auch in Hannover: Samstag nachmittag den 23.06.2018 spielten acht bunt gemischte Mannschaften vor einem bis zu 700-köpfigen Publikum im Erika-Fisch-Stadion.

Es war der Tag, an dem abends Fußball-Deutschland über das späte, aber geniale Siegtor von Toni Kroos gegen Schweden jubelte. Genau an diesem Tag trafen sich in Hannover, in der „Erika-Fisch-Stadion“ genannten städtischen Mehrkampfanlage Nähe Maschsee, schon ab Mittag Freizeitfußballer zum 11. Turnier „Kicken gegen Vorurteile“. Veranstalter sind wie schon die Jahre zuvor der Verein Afrikanischer Dachverband (ADV Nord), das Polizeipräsidium sowie Landeshauptstadt und Region Hannover.

Entsprechend groß war der Auftrieb von Prominenten bei der Eröffnung. Natürlich zum Ankicken Gastgeber Abayomi Bankole, Präsident des ADV Nord, zusammen mit Bürgermeister Wild Ndipo aus dem ostafrikanischen Blantyre (Malawi), dessen Städtepartnerschaft mit Hannover dieser Tage gerade den 50. Geburtstag feiert. Auch Oberbürgermeister Stefan Schostok, Bürgermeister Thomas Hermann und Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf waren zu Grußworten erschienen.

Zum Warmwerden gab es ein Auftaktspiel des Orga-Teams gegen eine Juniorenelf von SV Arminia, das die Kids souverän mit 8:0 gewannen. Danach startete das Turnier mit der Partie der Mannschaften – Frauen spielten leider nicht weiter mit - „SteinTor“ gegen „AegidienTor“: Sie endete 0:3. Es gab insgesamt 8 Teams in 2 Gruppen, gespielt wurde jeweils nur über 15 Minuten. Das Endspiel gewannen am späteren Nachmittag die Kicker von „Brühltor“ gegen „DöhrenerTurm“.

Das besondere an den Teams: Sie sind bunt zusammengewürfelt und wurden erst unmittelbar vor dem Turnier aufgestellt. Die meisten Spieler sind schwarz und stammen aus afrikanischen Vereinen. Aber auch das hannoversche Polzeipräsidium stellte ein Dutzend – durchweg weißer – Kicker. Dabei sein ist eben alles, alle sind Gewinner bei dieser Veranstaltung. Verlierer gab es bei diesem Turnier nicht – im Unterschied zur Weltmeisterschaft in Russland.

Überhaupt entwickelte sich am Nachmittag regelrechte Volksfeststimmung. Dazu trugen auch die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland mit Kaffee und Kuchen sowie Essensstände mit asiatischen, ghanesichen und ivorischen Leckereien bei. Für Stimmung sorgten die Band „Gye Nyame“ aus Ghana, die Mädchen der hannoverschen Kindertanz- und Ballettschule „Janet“ und die Tanzgruppe der Liberalen Jüdischen Gemeinde. „Es wurde getanzt und die Zuschauer haben begeistert mitgetanzt“, freute sich Organisator Abayomi Bankole.

Wolfgang Becker

MiSO e. V.
Bewerbungen zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement bis zum 31. Mai 2019
10.01.2019
Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben.

Kaufleute für Büromanagement erledigen kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Wichtig sind uns gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch. Fremdsprachenkenntnisse - gern auch in außereuropäischen Sprachen - sind von uns erwünscht.

Zu den wichtigsten Stärken unserer Auszubildenden zählen Sorgfalt und Genauigkeit, Neugierde und Lernbereitschaft sowie Selbstorganisation und Verantwortungsbewusstsein.

Wir bilden in den Wahlqualifikationen "Assistenz und Sekretariat" und "Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement" aus.

Bewerbungen für die Erstausbildung von jungen Müttern und Vätern und auch von Menschen mit Schwerbehinderung sind von uns erwünscht.
Ausbildungsbeginn: 1. August 2019
Ausbildungszeit: 3 Jahre (bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Verkürzung und eine Teilzeitausbildung möglich)
Voraussetzungen: gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch und eventuell in weiteren Sprachen

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Bei Interesse bitte wenden an:

Jan-Egil Gubenis

MigrantInnenSelbstOrganisationen (MiSO)-Netzwerk Hannover e.V.

Mengendamm 12 30177 Hannover

E-Mail: ausbildung@miso-netzwerk.de
Das Projekt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Das Ziel ist die Förderung des ehrenamtlichen Engagements. Die LeiterInnen sollten aufgeschlossen sein und gerne mit Menschen arbeiten.
13.12.2018
Für das Projekt „Move it“ suchen wir (die Initiative für internationalen Kulturaustausch e.V.) für das kommende Jahr noch Gruppenleiter*innen für ein Angebot im Bereich „Selbstkompetenz“ (Potentialanalyse) und ein Angebot im Bereich „Medienkompetenz und Meinungsfreiheit“..

Das Workshop-Angebot wird ein- bis zweimal monatlich stattfinden und es ist ein Honorar vorgesehen.

Bei Interesse gerne anrufen oder eine Mail schicken.

Kontakt:

Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V.

Zur Bettfedernfabrik 1

30451 Hannover

Telefon: 0511/ 44 04 84

E-Mail: info@iik-hannover.de
Eine Million Rohingya sind vor dem Terror burmesischer Militärs in's Nachbarland Bangladesch geflohen. Dort ist das größte Flüchtlingslager der Welt entstanden. Ein Video über zwei Solidaritäts-Veranstaltungen der IIK, des AK Bangladesch und des MiSO-Netzwerks im Herbst 2018.
13.12.2018
MiSO e. V.
MiSO-Plenum mit anschließendem Winterfest und einem Blumenstrauß für Abayomi Bankole
10.12.2018
Freitag, den 9. Dezember 2018, fand in den Räumen der MiSO-Zentrale am Mengendamm 12 die zweite Mitgliederversammlung dieses Jahres statt. Auf der Tagesordnung des Plenums stand u.a. ein Bericht über die Arbeit der MiSO-Treffpunkte.
Projektleiterin Maria Drozdetskaya zeigte Kinderzeichnungen in Hannover-Mittelfeld
10.12.2018
Jede Ausstellung ist ein kleines Kunstfest. Dieses Eindringen in ein Märchen, das ist die Verwaltung eines Traumes, es ist das Eintauchen in die Welt der kühnen Vorstellungen und der süßen Träume. In unserer schönen Stadt fanden seit mehreren Jahren Ausstellungen von Werken junger Künstler und Teilnehmer des Projekts MDraWing statt.

Der Künstler braucht einen Zuschauer. Die Aufmerksamkeit und das Interesse der Besucher geben zusätzliche Impulse für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten und stärken das Selbstvertrauen. Dies ist ein mutiger Start in die Welt der Kunst für junge Künstler.

19.01.
Liebe Mitglieder, Unterstützer und Freunde,
wir wünschen Ihnen allen ein frohes und gesundes neues Jahr. Das Jahr 2018 ist vorbei und für das neue Jahr haben wir uns viel vorgenommen. Aus diesem Grund möchten wir gemeinsam mit Ihnen das neue Jahr 2019 einläuten.
Präsentiert von: Ezidische Akademie e. V.
ab 15 Uhr
Eintritt: frei
Ezidische Akademie
- Schulungsräume -
Schulenburger Landstr. 150
30165 Hannover
MiSO e. V.
© Foto: Martin Tönnies
25.01.
Ein Wochenende in Loccum mit jungen Geflüchteten im Alter von 17 bis 27 Jahre
Präsentiert von: MiSO e. V.
bis zum 27.01.2019
Eintritt: frei, bitte anmelden!
Ev. Akademie Loccum
MiSO e. V.
30.01.
Nach der Migrationskonferenz ist vor der Migrationskonferenz. Wie es 2019 weiter gehen soll, wollen wir in der MiSO-Arbeitsgruppe "Partizipation" diskutieren.
Präsentiert von: MiSO e. V.
16:30 Uhr
Eintritt: nur für MiSO-Mitglieder
kargah
Zur Bettfedernfabrik 1
Linden-Nord
25.02.
Der ultimative Hirnschmalz-Battle
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 20:00 Ihr
Eintritt: frei, Anmeldung unter : dernachbarincafe@kulturzentrum-faust.de
01.05.
Internationales 1. Mai-Fest
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 14:00 Uhr
Eintritt: frei
Kulturzentrum Faust
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

© 2019 MiSO-Netzwerk Hannover e. V.