Projektleiterin Maria Drozdetskaya zeigte Kinderzeichnungen in Hannover-Mittelfeld
10.12.2018
Jede Ausstellung ist ein kleines Kunstfest. Dieses Eindringen in ein Märchen, das ist die Verwaltung eines Traumes, es ist das Eintauchen in die Welt der kühnen Vorstellungen und der süßen Träume. In unserer schönen Stadt fanden seit mehreren Jahren Ausstellungen von Werken junger Künstler und Teilnehmer des Projekts MDraWing statt.

Der Künstler braucht einen Zuschauer. Die Aufmerksamkeit und das Interesse der Besucher geben zusätzliche Impulse für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten und stärken das Selbstvertrauen. Dies ist ein mutiger Start in die Welt der Kunst für junge Künstler.

Kunst ist durchaus eine Diskussion. Während der Ausstellung wurden Berichte junger Künstler zu für sie interessanten Themen gehalten. Constantia Neumann beschrieb ausführlich die Besonderheiten jedes Jahrzehnts, die Geschichte der europäischen Mode des 19. Jahrhunderts. Maria Pogrebnyak hat eine Geschichte über die Illustratoren der Kinderbücher Evgeniy Charushin und Gennadiy Spirin vorbereitet.

Besucher, besser gesagt "Fans", waren sehr freundlich. Sie gaben zu, dass es sehr interessant war und sie konnten viele neue Dinge lernen.

Das Thema der Meisterklasse während der Ausstellung wurde von den Teilnehmern der Ausstellung erfunden: "Helden unserer Kindheit" (Kindheitshelden). Die Gäste konnten sich bemühen, Meisterwerke von persönlichem Wert zu schaffen. Sie wurden von Maria Drozdetskaya und jungen Künstlern unterstützt.

Seit Oktober 2017 zeigt Projektleiterin Maria Drozdetskaya, zusammen mit den Schülern auch ihre neuen grafischen Werke. Es ist so etwas wie ein Jahresbericht, ein Grund, eine Bilanz zu ziehen und zu überdenken, was getan wurde und was erreicht wurde. „Das Wichtigste für einen Studenten ist ein reges Interesse am Zeichnen. Talent ist nur ein Versprechen an die Welt, das Recht und die Pflicht, es zu entwickeln. Erfahrung und Können kommen in den Lernprozess. Und sogar die Fähigkeit, „neue Ideen und Inspirationen einzufordern“, kann man lernen. “Dies ist Marias Motto als Lehrer.

„Die Tür zwischen den Welten kann überall sein ... Sie wissen nie, wo Sie Glück haben! (Max Frei). Zwischen Welten zu reisen bedeutet nicht nur, weit entfernte und weniger bekannte Länder zu besuchen. Unbekannte Welten sind in unseren Angehörigen und Verwandten und in jedem unbekannten Passanten versteckt. Wenn sich eine der Türen zwischen den Welten öffnet, ist dies wahre Magie!“ Mit diesen Worten eröffnete Maria 2014 ihre persönliche Ausstellung in St. Petersburg.

Die Welt des Künstlers zu begreifen, kann nicht weniger faszinierend sein als ein Besuch in ferne Länder. Für diejenigen, die es schwierig oder teuer finden, zu reisen, können lebhafte Eindrücke und das Eintauchen in einen anderen Raum der Empfindungen und Emotionen eine Alternative sein. Ein neues erstellen, das dem bereits existierenden nicht ähnlich ist - das ist wahre Kreativität. Ausstellungen sind immer so schön!

Unschätzbare Unterstützung in der Organisation der Ausstellung geleistet hatten Karin Ziezalka, die Verwaltung vom Nachbarschaftstreff Mittelfeld, Sabine Bredow und Helga Roeddecker sowie der gemeinnützigen Verein Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfeld. Die Ausstellung wurde mit Unterstützung des Vereins Dialog Plus Integration und persönlich von dessen Leiter Sergey Sirotkin durchgeführt. Leonid Tulin leistete technische Unterstützung für Berichte junger Maler.

Es ist sehr schwierig über eine Kunstausstellung zu schreiben, sie muss unbedingt gesehen werden. Wir könnten überrascht sein, dass Pfifferlinge so weise Augen haben und Wölfe solch rührende Zärtlichkeit zeigen. Oder vielleicht hat der Künstler geraten und das existiert wirklich in der Natur. Sie möchten also an die Realität von Märchen glauben. Sie können fantastische Tiere sehen, die nur in der Welt unserer Vorstellungen leben. Schöne Ausstellung. Das Gästebuch enthält viele begeisterte Einträge.
Präsentierte Gemälde finden Sie unter www.kunstunterricht-hannover.online. Wir hoffen, dass nächstes Jahr in unserer Stadt neue Arbeiten junger Hannoveraner Künstler gezeigt werden.

Sergey Sirotkin

MiSO e. V.
Bewerbungen zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement bis zum 31. Mai 2019
10.01.2019
Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben.

Kaufleute für Büromanagement erledigen kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Wichtig sind uns gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch. Fremdsprachenkenntnisse - gern auch in außereuropäischen Sprachen - sind von uns erwünscht.

Zu den wichtigsten Stärken unserer Auszubildenden zählen Sorgfalt und Genauigkeit, Neugierde und Lernbereitschaft sowie Selbstorganisation und Verantwortungsbewusstsein.

Wir bilden in den Wahlqualifikationen "Assistenz und Sekretariat" und "Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement" aus.

Bewerbungen für die Erstausbildung von jungen Müttern und Vätern und auch von Menschen mit Schwerbehinderung sind von uns erwünscht.
Ausbildungsbeginn: 1. August 2019
Ausbildungszeit: 3 Jahre (bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Verkürzung und eine Teilzeitausbildung möglich)
Voraussetzungen: gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch und eventuell in weiteren Sprachen

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Bei Interesse bitte wenden an:

Jan-Egil Gubenis

MigrantInnenSelbstOrganisationen (MiSO)-Netzwerk Hannover e.V.

Mengendamm 12 30177 Hannover

E-Mail: ausbildung@miso-netzwerk.de
Das Projekt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Das Ziel ist die Förderung des ehrenamtlichen Engagements. Die LeiterInnen sollten aufgeschlossen sein und gerne mit Menschen arbeiten.
13.12.2018
Für das Projekt „Move it“ suchen wir (die Initiative für internationalen Kulturaustausch e.V.) für das kommende Jahr noch Gruppenleiter*innen für ein Angebot im Bereich „Selbstkompetenz“ (Potentialanalyse) und ein Angebot im Bereich „Medienkompetenz und Meinungsfreiheit“..

Das Workshop-Angebot wird ein- bis zweimal monatlich stattfinden und es ist ein Honorar vorgesehen.

Bei Interesse gerne anrufen oder eine Mail schicken.

Kontakt:

Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V.

Zur Bettfedernfabrik 1

30451 Hannover

Telefon: 0511/ 44 04 84

E-Mail: info@iik-hannover.de
Eine Million Rohingya sind vor dem Terror burmesischer Militärs in's Nachbarland Bangladesch geflohen. Dort ist das größte Flüchtlingslager der Welt entstanden. Ein Video über zwei Solidaritäts-Veranstaltungen der IIK, des AK Bangladesch und des MiSO-Netzwerks im Herbst 2018.
13.12.2018
MiSO e. V.
MiSO-Plenum mit anschließendem Winterfest und einem Blumenstrauß für Abayomi Bankole
10.12.2018
Freitag, den 9. Dezember 2018, fand in den Räumen der MiSO-Zentrale am Mengendamm 12 die zweite Mitgliederversammlung dieses Jahres statt. Auf der Tagesordnung des Plenums stand u.a. ein Bericht über die Arbeit der MiSO-Treffpunkte.
Projektleiterin Maria Drozdetskaya zeigte Kinderzeichnungen in Hannover-Mittelfeld
10.12.2018
Jede Ausstellung ist ein kleines Kunstfest. Dieses Eindringen in ein Märchen, das ist die Verwaltung eines Traumes, es ist das Eintauchen in die Welt der kühnen Vorstellungen und der süßen Träume. In unserer schönen Stadt fanden seit mehreren Jahren Ausstellungen von Werken junger Künstler und Teilnehmer des Projekts MDraWing statt.

Der Künstler braucht einen Zuschauer. Die Aufmerksamkeit und das Interesse der Besucher geben zusätzliche Impulse für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten und stärken das Selbstvertrauen. Dies ist ein mutiger Start in die Welt der Kunst für junge Künstler.

19.01.
Liebe Mitglieder, Unterstützer und Freunde,
wir wünschen Ihnen allen ein frohes und gesundes neues Jahr. Das Jahr 2018 ist vorbei und für das neue Jahr haben wir uns viel vorgenommen. Aus diesem Grund möchten wir gemeinsam mit Ihnen das neue Jahr 2019 einläuten.
Präsentiert von: Ezidische Akademie e. V.
ab 15 Uhr
Eintritt: frei
Ezidische Akademie
- Schulungsräume -
Schulenburger Landstr. 150
30165 Hannover
MiSO e. V.
© Foto: Martin Tönnies
25.01.
Ein Wochenende in Loccum mit jungen Geflüchteten im Alter von 17 bis 27 Jahre
Präsentiert von: MiSO e. V.
bis zum 27.01.2019
Eintritt: frei, bitte anmelden!
Ev. Akademie Loccum
MiSO e. V.
30.01.
Nach der Migrationskonferenz ist vor der Migrationskonferenz. Wie es 2019 weiter gehen soll, wollen wir in der MiSO-Arbeitsgruppe "Partizipation" diskutieren.
Präsentiert von: MiSO e. V.
16:30 Uhr
Eintritt: nur für MiSO-Mitglieder
kargah
Zur Bettfedernfabrik 1
Linden-Nord
25.02.
Der ultimative Hirnschmalz-Battle
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 20:00 Ihr
Eintritt: frei, Anmeldung unter : dernachbarincafe@kulturzentrum-faust.de
01.05.
Internationales 1. Mai-Fest
Präsentiert von: FAUST e. V.
Um 14:00 Uhr
Eintritt: frei
Kulturzentrum Faust
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

© 2019 MiSO-Netzwerk Hannover e. V.